Bewusste Traum-Motive

Bild in Bild Symbol

Klartraum.info wendet sich an alle Träumer, die ihre Träume bewusst erleben und gestalten wollen. Dabei ist es vollkommen egal, ob die Träume für geistige, sportliche, künstlerische, materielle, religiöse, soziale oder private Höhenflüge genutzt werden.
Wer hingegen lieber unbewusst seine Träume erlebt, sollte sich im klaren sein, dass er einen Teil seiner Lebenszeit verschläft.

Allein der Träumende entscheidet!Zugriffszaehler

Ich lebe meine Träume in Bildern, Musik, Worten und Objekten aus, über die jeder, ob Träumer oder Realist sich freuen oder streiten mag!

Aktuelle Impressionen von der Wirklichkeit

Aktuelle Impressionen zur besseren Vollbildansicht in neuem Fenster/Tab!

Näheres unter dem ausführlicheren Klartraumgarten Galerieblock.

Abgründige Sprünge und eine sanfte Massage

Schweflige Felsklippe im Colorado bei Rustrel

Paul Gecko will sich wie ein Lebensmüder von einer hohen Klippe ins Meer stürzen. Es ist ein äußerst riskanter Sprung, der den Tod bedeuten könnte. Denn niemand weiß wie tief das Wasser hier ist und wo der Grund in dem trüben Gewässer sich befindet. Doch vor ihm sind schon einige gesprungen und wieder lebendig aufgetaucht. Also muss hier das Wasser tief genug sein.

Subjektive Wahrnehmung und digitale Fotografie

Heutzutage ist es schwierig in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit mit einem Massenprodukt wie der digitalen Fotografie ernst genommen zu werden. Viel lieber orientiert  sich die Kunstszene an dem originellen Handgemachten. Trotzdem halte ich ein Rückgriff auf die analoge Fotografie für rückschrittlich. Weiterhin kommt für mich eine Rückkehr in die analoge Malerei und Grafik nicht in Frage. Auch wenn die kunstkritische Öffentlichkeit der Computergrafik argwöhnisch gegenüber steht, halte ich sie für mich als das geeignetere Ausdrucksmittel.

Schliesse die Augen …,

Sehender Duftsinn
„Sehender Duftsinn“ Collage auf Hartfaserplatte

…, setze dich ruhig hin, lege die Hände in den Schoß und lasse für einen Moment den hektischen Lauf der Zeit hinter dir:

„Öffne zuerst weit die Augen und hole dabei tief Luft mit der Frage:
Träume oder wache ich?
Schließe die Augen und halte die Luft an.
Genieße die Nachbilder bis sie verklungen sind.
Öffne beim langsamen Ausatmen die Augen wieder 50% bis 70%.
Halte die Augen still und atme normal weiter.
Warte, warte, warte. (1 bis 5 Minuten)
Ein Lächeln befreit!
>>> Ist etwas Ungewöhnliches passiert?
Hat sich etwas verändert im Blickfeld?
Zähle rückwärts von 10 bis 0!“

Klarträume direkt nach dem Einnicken …

Nacht und Tag 45
Fotografie

…sind eine faszinierende, entspannte aber schwierige Aufgabe, die Paul Gecko bei seinen langen Erfahrungen mit Klarträumen geübt hat. Voraussetzung für das Erzeugen eines Klartraums direkt nach dem Einnicken ist ein einprägsames Bildgedächtnis.

Ausgehend von der realen Wahrnehmung von Wirklichkeit, die der fotografischen Wahrnehmung ähnlich ist, beobachtet er einen unbedeutenden Gegenstand oder eine Szenerie. Dabei stellt er sich die Frage:“Träume oder Wache ich?“

Der Kleinkunstberuf Kunstfurzer

Sehender Duftsinn
„Sehender Duftsinn“ Collage auf Hartfaserplatte

Anfang des 20. Jahrhunderts war das Furzen eine Kunstform. Andre Heller hat es in seiner Show „Palast der Winde“ 1987 wieder aufleben lassen. Auch Mozart empfand Spass beim „wackeren Furz“. Mir kommt das, was in der aktuellen Kunstszene praktiziert wird, dieser Kunstform sehr nahe. Ich als kleiner, unbedeutender Künstler bin eher ein leiser Kunstfurzer, dem einiges, das mir als junger Kunstschaffender im Kunstbetrieb widerfahren ist, mächtig stinkt.

Silvesterparty 2016 oder Ruhe bewahren!

Paul Gecko und seine Frau tanzen im Traum auf der Silvesterparty 2016. Es wird Musik aus den 60igern und 70igern des vorigen Jahrhunderts gespielt. Entfernt hört er die Melodie von Procol Harum „A Whiter Shade of Pale“ Es ist seine Musik, die eine unvergessliche Hymne  der Rock Ära ist. Sie wurde oft nachgeahmt und erinnert ihn an die orchestrale progressive Zeit, in der sphärische Klänge erst mit Hammond Orgel und später mit Synthezier erzeugt wurden.

Naturerlebnisse 2015

  1048 Nacht und Tag 41cOb heiß oder kalt, schwarz/weiß oder bunt, ich bin jederzeit passend angezogen bereit.

1046 Nacht und Tag 39cManchmal gucke ich blöd aus der Wäsche, wenn ich feststelle, dass ich nicht alleine in der unberührten Natur bin.

1047 Nacht und Tag 40cIst es dann spitzfindig zu behaupten, das Erlebnis von einer unberührten Natur kann nur ein Traum sein.

Zugriffszaehler
Email an Klaus- H. Schader

Es liegt auf der Hand – Nacht und Tag

Nacht_und_Tag16x9

Paul Gecko will seinem Freund Bernd das Schwimmen im Traum beibringen. Das ist nicht so einfach, da der Freund sehr klare, handfeste Anweisungen braucht. Paul erklärt ihm, er soll beim Schwimmen tagsüber ruhig atmen, seinen gleichmäßigen, unaufgeregten Herzschlag fühlen, einen kühlen Kopf bewahren, das warme Wasser um seinen Bauch spüren und dabei seine Hand vor dem inneren Auge vorstellen. Dann würde er auch im Traum eines Nachts seine Hand bewusst wahrnehmen und schwimmend Schweben. Der klar strukturierte Bernd versteht nicht was Paul meint und hält ihn für ein wenig verrückt. Er weigert sich seinen abstrusen Anweisungen zu folgen.

Verlorene und verborgene Schätze des Lebens

1043 Nacht und Tag 37c

Paul Gecko und seine Frau sind bei der Berlinale in einem Cafe auf einem großen Platz. Hier trifft sich die Filmprominenz mit ihrem Publikum. In der Nähe am Nachbartisch sitzt der bekannte sympathische Schauspieler Jan Josef Liefers. Pauls Frau kommt mit ihm ins Gespräch. Doch bevor Paul ihn etwas fragen kann, beginnen die Filmvorführung.

Schnupperblick ins kosmische Werk

Patelllinien

Im Atelier von Paul Gecko hat sich ein Kurs von der Kunstakademie versammelt, die einen aufschlussreichen Schnupperblick in sein Werk unternehmen will. Der Kurs begutachtet seine Arbeiten unter dem strengen Blick eines Kunstsachvertändigen. Der stellt fest, dass Paul viele Kunstrichtungen ausprobiert hat. Doch in keiner hat er es zur Meisterschaft gebracht. Die Kursteilnehmer fragen sich, woran das liegt?

Bewusster Traum